KLAMOTTENWECHSEL IM KLEIDERSCHRANK – 10 TIPPS &TRICKS

#1 VON DER PIKE AUF: KLEIDERSCHRANK GRÜNDLICH REINIGEN.

Erstmal eine gute Basis schaffen: Der Schichtwechsel im Kleiderschrank ist die Chance für euch, auch das Schrankinnere sorgfältig von Staub und Flusen zu befreien. Räumt einfach alles raus, reinigt alle Ritzen sorgfältig mit dem Staubsauger, wischt Ablagen und Seitenteile feucht aus und lasst das Interieur wieder gut trocknen.

#2 LAGENWECHSEL – ABER BITTE MIT STRUKTUR!

Sorgt dafür, dass ihr in der kühleren Jahreszeit eure Pullis und Hosen schnell griffbereit habt! Alles, was eine Saison Pause hat, kommt im Regalboden in die zweite Reihe – oder wandert nach ganz oben oder unten. Alles, was jetzt Konjunktur hat, deponiert ihr in eurem Schrank auf Augenhöhe. Easy!

#3 NICHTS MEHR DRIN? TASCHEN CHECKEN UND LEEREN.

Um nächsten Frühjahr böse Überraschungen wie Abdrücke, Flecken oder Verfärbungen zu vermeiden, kontrolliert unbedingt alle Hosen- und Rock-Taschen. Nichts ist ärgerlicher, als eine Saison später die alte Kaugummipackung oder den zerknüllten Geldschein wiederzufinden.

#4 ALLES FRISCH – NUR SAUBERE KLEIDUNG AUFBEWAHREN.

Sollte eigentlich selbstverständlich sein, manchmal rutscht aber einfach ein Teil durch – unbedingt alle Sachen waschen, bevor ihr sie wegpackt. Checkt nochmals alle Teile: Flecken können so nicht über Monate eintrocknen und eure Sachen schädigen. Da ich beispielsweise viele besonders edle Kleider habe – aus Seide oder mit Pailletten und Zierapplikationen – schnüre ich zum Saisonwechsel ein ordentliches Paket für die Reinigung. Das ist gleichzeitig ein wirksamer Schutz gegen Kleidermotten, die sich in Schränken mit mikroskopisch kleinen Hautpartikeln, Schuppen oder Schweißrückständen besonders wohl fühlen.

MODERN ETHNO LOOK – CAMOUFLAGE UND ETHNO PRINTS

Der moderne Ethno Look kombiniert Einflüsse aus unterschiedlichen Kulturen. Als Inspirationsquelle dient die Reise auf einen anderen Kontinent, nach Südafrika, genauer gesagt nach Kapstadt. 

Inspiriert von der ethnoafrikanischen Kultur und angetrieben von der Lust auf eine spannende Reise begleiten uns ausgesuchte Prints in die neue Saison. Ethno Prints und Camouflage Muster sind in diesem Sommer nicht mehr wegzudenken. 

Modern Ethno von someday Fashion.
Moderne Ethno Prints begleiten uns in den Sommer.

Ethno Prints

Der moderne Ethno-Look lebt von neuen Farben und Formen. Leuchtende Töne wie Vivid Violet und Golden Caramel bilden einen lebhaften Kontrast zu dunklen Farben. Die Nuancen lassen uns eintauchen in die afrikanische Welt der Farben. Besonders schön wirken sie zu einem sommerlich leicht gebräunten Teint. Ethno Prints begegnen uns sowohl als großflächige und farbenfrohe Muster, als auch in Form von minimalistischen All-Over Prints aus feinen Streifen oder anderen dynamischen Formen.  

Modern Camo von someday Fashion.
Camouflage ist das unerwartete Trendmuster.

Modern Camouflage

Der Modern Camo Look ist angelehnt an das klassische Camouflage Muster. Der Bezug zur Natur bleibt, doch lassen die modernen Prints noch mehr Raum für Assoziationen. Die organischen Farbflächen wirken wie abstrakte Animal Prints oder Blumenmuster. So lässt sich in diesem Mustern immer wieder etwas Neues entdecken. Auch der Modern Camo Look begegnet uns sowohl in minimalistisch feinen Mustern, als auch in großen Farbflächen. Dabei werden tief dunkle Töne wie Schwarz, Dunkelblau oder ein dunkles Grün mit leuchtenden Akzenten in Karamell oder Grau-Grün abgesetzt.

Modern Camo von someday Fashion.
Dunkle Farbnuancen werden harmonisch kombiniert und ergeben afrikanische Prints.

Besonders schön kommen die Ethno Prints auf sommerlichen Items zur Geltung. Ein feminines Kleid oder eine fließende Bluse mit einem modernen Camo Print sind im Sommer unverzichtbar. Auch eine komfortable Culotte mit einem filigranen Ethno Muster bietet eine farbenfrohe Alternative zur klassischen Stoffhose. Bei all den Prints setzen wir am besten immer einen neutralen Kontrast in Form einer weißen Bluse oder einer schwarzen Hose. So bleibt der Fokus auf dem tollen Print.

BINIS LOOK: MEINE NEUEN STIEFEL VON FAIRFAX AND FAVOR

Während Dani mit ihrer Familie drei Wochen durch Schweden tourt, werden Sybille, Virginia und ich das Zepter auf dem Lady-Blog schwingen. Los geht’s heute in einem kleinen Outfitshooting, das Magdalena (Ihr kennt sie bestimmt bei Instagram unter dem Namen Succession_of_trivialities) und ich vor ein paar Tagen im Jenischpark aufgenommen haben. Denn: Ich möchte Euch unbedingt meine grandiosen neuen Stiefel von Fairfax and Favor vorstellen. von Sabine

Fairfax & Favor: Klassisch mit dem gewissen Etwas

Ich habe ihnen ja wirklich eine Chance gegeben. Aber nachdem meine alten Stiefel auch nach mehrmaliger Reparatur beim Schuster immer wieder kaputt gingen, begab ich mich schließlich entnervt auf die Suche nach Ersatz. Und Google knows what I like! Denn just in diesem Moment wurde mir Werbung von „Fairfax and Favor“ eingeblendet. Neugierig besuchte ich die Website und war sofort von den Stiefeln begeistert. Genau nach solchen hatte ich schon eine Weile Ausschau gehalten – hochwertig, klassisch und dennoch mit dem gewissen „Etwas“. Auf Anhieb habe ich mich in das Modell „Regina Flat“ verliebt. Doch in welcher Farbe? Blau, Schwarz, Weinrot oder doch lieber Braun? Und dann war da noch der Preis… Die Stiefel sind nicht gerade billig und hinzu kommt noch der Versand aus England. Als mir die hübschen Stiefelchen jedoch nicht mehr aus dem Sinn gingen, habe ich sie Ende April nach Hause bestellt. Einziehen durfte schließlich ein Modell in Weinrot. Eine großartige Farbe, die „hallo hier bin ich“ ruft, ohne zu sehr aufzufallen.

Meine neuen Stiefel von Fairfax and Favor
Jenischpark Hamburg

Im Mai ließen die sommerlichen Temperaturen noch ein wenig auf sich warten – allerdings freute ich mich um so mehr, meine neuen Stiefel von „Fairfax and Favor“ so noch ein wenig ausführen zu können

Meine Erfahrungen mit den Stiefeln von Fairfax & Favor

Die Stiefel kamen in einem liebevoll gepackten Paket zu mir und waren einzeln in Staubbeuteln verpackt. Ich habe sie sofort anprobiert und wollte sie gar nicht mehr ausziehen. Nur die verstärkte Ferse habe ich am Anfang als ein wenig unbequem beim Reinschlüpfen empfungen, das gab sich bei mir aber sehr schnell. Das weinrote Modell passt perfekt zu mir und meiner täglichen Garderobe. Und sehen einfach nur unglaublich schick aus! Beim Gehen schwingen die Tasseln an der Seite vergnügt mit. Wen das stört, der kann sie auch einfach abnehmen. Oder Ihr mögt es doch lieber ein wenig auffällig? Dann könnt Ihr Euch auch andere Tasseln in verschiedenen Farben zu den Stiefeln dazu bestellen.

Meine Erfahrungen mit den Stiefeln von Fairfax & Favor

Die Geschichte von Fairfax & Favor

Im Jahr 2013 haben sich zwei Freunde zusammengetan, die sich bereits aus der Kindheit kannten: Felix Favor und Marcus Fairfax hatten die Idee, eine gemeinsame Firma zu gründen. Zunächst wollten sie mit Hüpfburgen handeln, was sie aber aufgrund der Kosten und strengen Gesetzesvorgaben schnell wieder verworfen. Zum Glück! Denn stattdessen entschieden sie sich, hochwertige aber gleichzeitig zeitlose Stiefel herzustellen. Ihr Ziel war es, Stiefel zu erschaffen, die durch herausragende Qualität gekennzeichnet sind, aber dennoch erschwinglich sein mussten. Ich finde, das ist ihnen ausgezeichnet gelungen. Übrigens: 2016 stifteten die beiden mehrere Tausend Euro für die Brustkrebsvorsorge und im Jahr 2017 erhielten sie den britischen „Shooting Industry Award“ für das beste „New Footwear Produkt“.

Jenischpark in Hamburg
Fairfax and Favor Stiefel-Modell „Regina Flat“
Fairfax and Favor Stiefel-Modell „Regina Flat“
Getestet: Stiefel von Fairfax and Favor

Hallo Welt!

Willkommen bei WordPress. Dies ist dein erster Beitrag. Bearbeite oder lösche ihn und beginne mit dem Schreiben!